Anzeige
Image №1
Fotos: Klinikum Kulmbach
08.11.2016, 18:00 Uhr

Kompetente Versorgung und Reha in der Fachklinik Stadtsteinach

Die Fachklinik Stadtsteinach liegt idyllisch am Fuß des Fichtelgebirges und ist für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sehr gut aufgestellt. In den einzelnen Abteilungen wird viel Wert darauf gelegt, Menschen aller Altersgruppen medizinisch angemessen zu versorgen und besonders die Rehabilitation junger und älterer Menschen bestmöglich anzubieten.

Image №5
Allgemeine Innere Medizin und Akutgeriatrie
Die Abteilung setzt ihren Schwerpunkt auf Allgemeine Innere Medizin und Altersmedizin (Geriatrie), da bei diesen Patienten oft eine Vielzahl von Organproblemen oder auch diverse Medikamentenbehandlungen nebeneinander bestehen und sich auch gegenseitig beeinflussen. Mit verschiedenen fachlichen Schwerpunkten, wie Innere Medizin, Geriatrie, Nephrologie und Ernährungsmedizin wird dieser Bedürfnisvielfalt der Patienten Rechnung getragen. Ziel ist es, insbesondere ältere Menschen wieder in den Alltag einzugliedern. Hierzu trägt auch das neugegründete Alterstraumazentrum in Kooperation mit der Unfallchirurgie bei.
Der leitende Arzt ist Dr. Thomas Banse. Kontakt: 09225 88-6301.

Image №6
Orthopädische Rehabilitation
In dieser Abteilung werden Patienten mit akuten und chronischen Leiden des Bewegungsund Halteapparates anhand eines individuell für den Patienten ausgearbeiteten Rehabilitationsprogramms behandelt. Ein Schwerpunkt sind Anschlussheilbehandlungen nach Gelenkersatzprothesen an Knie, Hüfte und Schulter sowie nach Wirbelsäuleneingriffen. Die Patienten sind in modernen und wohnlichen Einzelzimmern untergebracht und es ist auch die Unterbringung einer gesunden Begleitperson möglich.
Die leitende Oberärztin ist Dr. Gudrun Lauterbach. Kontakt: 09225 88-7635.


Image №7
Geriatrische Rehabilitation
Die geriatrische Rehabilitationsbehandlung (GRB) ist eine Anschlussheilbehandlung bei multimorbiden Patienten im Anschluss an eine Akutbehandlung. Eine Antragstellung ist auch durch den Hausarzt oder den MDK zur Vermeidung einer höhergradigen Pflegebedürftigkeit möglich. Die Ziele der GRB sind die Verbesserung der Lebensqualität, die Vermeidung von Pflegebedürftigkeit und die Wiedererlangung und Erhaltung der Selbstständigkeit. Die Patienten sind in modernen und wohnlichen Einoder Zweibettzimmern untergebracht. Die Unterbringung einer gesunden Begleitperson ist auf Anfrage möglich. Die leitende ärztin ist Dr. Ute Moreth. Kontakt: 09225 88-7635.



Physiotherapie
Die aktive Therapie des Patienten steht im Mittelpunkt, denn eine gezielte Nachbehandlung nach Unfällen oder Verletzungen ist entscheidend für die erfolgreiche Wiedereingliederung des Patienten in das Alltagsleben. Um den Heilungsprozess bestmöglich zu unterstützen, orientieren sich die Mitarbeiter nicht nur an den traditionellen Methoden der Physiotherapie, sondern auch an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und alternativen Behandlungsmethoden..

Ergotherapie
Verlorengegangene Fähigkeiten, besonders natürlich für die alltagsrelevanten Tätigkeiten, werden durch gezielte Therapien wieder aufgebaut und vorhandene erhalten. Bei Bedarf ist nach dem stationären Aufenthalt die ambulante Weiterbehandlung durch die Therapeuten möglich, entweder in der Fachklinik oder bei Hausbesuchen.

Logopädie
Die Aufgaben der Logopädie sind die Diagnose und die Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimmund Schluckstörungen im (Kindesund) Erwachsenenalter. Diese Arten von Störungen treten nach Schlaganfällen (Apoplexie), bei Schädelhirntrauma, Hirntumoren und durch entzündliche Prozesse im Gehirn auf. Das allgemeine Behandlungsziel besonders bei älteren Patienten ist es, eine sprachliche Kommunikation im Alltag wieder zu ermöglichen. Dies wirkt sich überaus positiv auf die allgemeine Lebensqualität aus.

Psychologischer Dienst
Depressionen, ängste und Demenz gehen oft mit altersbedingten Erkrankungen einher. Mit Hilfe von Einzelgesprächen, Entspannungstraining, kognitivem Training, Kriseninterventionen, medikamentöser Behandlung, Beratung für Angehörige und auch Vermittlung zu Selbsthilfegruppen wird Patienten und Angehörigen eine Hilfestellung zur emotionalen Bewältigung gegeben. Auch das wirkt sich sehr positiv auf die Lebensqualität aus.
Image №3
Kontakt
Klinikum Kulmbach
mit Fachklinik Stadtsteinach

Albert-Schweitzer-Straße 10
95326 Kulmbach
Telefon 09221-98-0
Fax 09221-98-5044
geschaeftsfuehrung@klinikum-kulmbach.de
www.klinikum-kulmbach.de

Daten und Fakten
Zahl der Betten mit Fachklinik: 537 Patienten pro Jahr: Mehr als 23.000 Ambulante Fallzahlen: Mehr als 70.000 Beschäftigte: Rund 1.500
Ärztinnen und Ärzte: Mehr als 200 Pflegepersonal: 620 Auszubildende: 77

Träger: Zweckverband Klinikum Kulmbach Vorsitzender: Landrat Klaus Peter Söllner Stellvertreter: Oberbürgermeister Henry Schramm Geschäftsführerin: Brigitte Angermann

Zertifikate:
DIN EN ISO 9001:2008, die Reha-Kliniken zusätzlich nach DEGEMED, EG-öko-Auditverordnung (EMAS II) – Umweltschutz, Lebensmittelhygienezertifikat HACCPKonzept für die Küchen in Kulmbach und Stadtsteinach